Aubergine-Türmchen

Hallo liebe Leser,

Gerne möchte ich euch hier ein einfaches und schnelles Rezept für Auberginetürmchen geben. Sieht toll aus und schmeckt noch besser 😉

Für 4 Personen benötigt ihr:

1 grössere (möglichst gleichmässig dicke) Aubergine

1-2 Tomaten

1 lange Mozzarella oder 2 normale Kugeln

Frische Petersilie

Frischer Schnittlauch

Frischer Basilikum

Olivenöl

Aceto bianco

Salz

Chili (wer mag)

Pizzagewürz

Getrocknetes Knoblauchgewürz

Bitte heizt den Backofen schon mal auf 190° Umluft ein. Die Aubergine schneidet ihr nun in ca. 1 cm breite Scheiben und legt diese auf ein mit Backpapier belegtes Blech. Mit einem Pinsel bepinselt ihr die Auberginenräder mit Öl. Muss nicht allzu viel sein, denn die saugen unglaublich viel. Danach könnt ihr sie mit dem Pizza- und Knoblauchgewürz bestreuen und für etwa 25 Minuten im Ofen backen. Bitte schaut immer mal wieder hinein, denn sobald die Auberginenscheiben beginnen goldig zu werden müssen die wieder raus. Meistens bereite ich diese einen Tag vorher zu, dann habe ich nicht so viel zu tun wenn die Gäste kommen.

In eine Tasse füllt ihr etwa 1/3 Olivenöl. Die Petersilie, Schnittlauch und Basilikum fein schneiden und zum Öl geben. Alles gut verrühren, Salz und allenfalls Chili und einen Schuss Aceto bianco hineingeben. Die Tomaten und die Mozzarella werden ebenfalls in Scheiben von ca. 0.7cm geschnitten.

Nachdem die Aubergine etwas abgekühlt ist könnt ihr mit dem Türmchen bauen beginnen. Und zwar so, wie ihr es als Kinder immer gemacht habt 🙂 Ich gebe immer auf die Lagen der Aubergine wenig Öl und mehr Kräuter, so dass ich am Ende des Gebastels noch etwas Öl übrig habe, um auf den Türmchen zu verteilen. Die Türmchen sollten nochmals für einige Minuten in den Backofen, damit sie schön lauwarm sind und die Mozzarella ein wenig angeschmolzen… Nun denn, viel Spass und einen guten Appetit!

IMG_3513 IMG_3514 IMG_3911

Advertisements

8 Kommentare zu “Aubergine-Türmchen

    • Hallo Alex, gut sagst du das! In der Hitze des Gefechts habe ich glatt vergessen zu sagen dass sie vor dem Servieren nochmal kurz in den Backofen müssen, damit sie ein wenig lauwarm sind und die Mozzarella ganz wenig schmilzt. So schmeckt’s nämlich viel besser, da geb ich dir Recht 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s