Der letzte Dienstag vor dem Marathon – Fenchel Lachs Terrine

Meine Lieben, es ist bald soweit. Noch 3 Tag und 20 Stunden bis zum Marathon. Meine Nervosität steigert sich und erreicht langsam aber sicher Höchstwerte! Der Magen verschliesst sich, ich habe keine Lust zu essen und doch weiss ich, ich muss essen. Letzte Vorbereitungen werden getroffen. Ich brauche noch Isostar Lemon Gels für den Marathon (wie so üblich kommt mir das auf den letzten Drücker noch in den Sinn). Also bin ich heute über Mittag von einem Kaufhaus/Sportgeschäft ins nächste gerannt und habe meine Gels logischerweise nicht gefunden. Natürlich waren alle anderen Marken vorhanden, ausser Isostar. Leider verträgt mein Magen die anderen Gels nicht so gut und da bleibe ich lieber beim alt Bekannten. Meine unermüdliche Suche wird somit heute Abend weitergeführt. Bis dahin erzähle ich euch was es zum gestrigen Dinner gab.

Fenchel Lachs-Terrine (den Fenchel schmeckt man allerdings nicht raus)

Dazu benötigt ihr:
200gr geräucherter Lachs
1 grosser Fenchel
75g Frischkäse
2 Eier
frischer Dill
Currypulver, Salz und Pfeffer

Den Fenchel säubern, waschen, in Würfel schneiden und 10 min in Salzwasser kochen. Währenddessen den Lachs klein schneiden und mit dem gehackten Dill und den Gewürzen abschmecken. Den Fenchel abgießen (gut abtropfen lassen) und mit dem Zauberstab pürieren. Nun den Frischkäse in das Fenchelpüree unterrühren und mit den Gewürzen würzen und 1 Ei unterrühren.
Das verbleibende Ei mit dem Lachs mischen. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen und eine Auflaufform in folgender Reihenfolge schichten: Fenchelpüree, Lachs, Fenchelpüree, Lachs, Fenchelpüree, etc. Bei mir ist das ein wenig ineinander versunken. Ich muss auch sagen, das ist meine erste Terrine und sie ist Form-Mässig auch nicht wirklich so toll gelungen. Geschmacklich war sie aber ganz gut.
45 min im Ofen backen und dann abkühlen lassen um sie später in Scheiben zu schneiden. Naja, die Geduld fürs Abkühlen hatten wir auch nicht, so haben wir sie noch heiss in den Gefrierer getan. War wohl auch nicht gerade ideal 😉

Foto 3

Foto 2

Foto 1

Advertisements

6 Kommentare zu “Der letzte Dienstag vor dem Marathon – Fenchel Lachs Terrine

  1. Toll, Lachs und Fenchel ist eine leckere Kombination. Wir hatten auch schon gebratenen Lachs auf Fenchel und diversem kleingeschnittenen Gemüse, angereichert mit einer leichten safranrahmsauce versucht.
    http://3egg.ch/2014/01/24/lachsfilet-auf-gemuese-an-safransauce/

    Erlaube eine Frage hinsichtlich deiner sportlichen Aktivitäten: du ernährst dich eher in Richtung low-carb. Woher – ausser aus den Isostar Lemon Gels 😉 – holst du dir die „Betriebsstoffe“ für den Laufsport?

    LG Martin

    Gefällt mir

    • Hallo lieber Martin
      das stimmt, ich versuche mit weniger Kohlenhydraten als auch schon auszukommen. Ich mache gerne meine Müesli selber, denn so weiss ich was drin ist. Nun merke ich wie viel Zucker (und Salz) eigentlich in unserer täglichen Nahrung beigegeben wird. Morgens esse ich Kohlenhydrate in Form von Haferflocken und Früchten. Klar esse ich ab heute wieder viele Kohlenhydrate in Form von Pasta, Kartoffeln etc. In der Zeit vorher habe ich weniger Kohlenhydrate und mehr Proteine gegessen und durch die jetzige, kurzfristige Umstellung kann mein Körper die zugeführten Kohlenhydrate schneller/besser aufnehmen, so das mein Tank bis Sonntag wieder voll ist 🙂

      LG Jacky

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s