Mini Calzone

Gestern war wieder einmal einer dieser Tage an denen ich keine ruhige Minute gefunden hätte, wenn da nicht der entspannende Dienstagabend wäre…
Gleich nach der Arbeit bin ich nach Hause gehetzt (natürlich habe ich den Zug verpasst, dank dem langsamen Tram oder dem noch langweiligerem Tramfahrer). An der Station, in einem kleinen Shop, wollte ich noch die Zutaten für das Nachtessen kaufen. Selbstverständlich hatte es dort die Hälfte der Dinge die ich wollte nicht… Also spurtete ich nach Hause, schmiss die Waschmaschine an, setzte mich ins Auto und kaufte ein. Danach fuhr ich bei meinen Eltern vorbei, (welche wohlbemerkt gemütlich in den Ferien sitzen) um einen Gratisstart für den Zürich Marathon zu holen, der noch diese Woche eingesendet werden muss. Dann ging es auch gleich weiter… Mein Grossvater hatte sich den durchaus tollen und vollen Dienstag als Geburtstag ausgesucht und so stattete ich auch ihm noch einen Besuch ab. Aber dann, kehrte endlich Ruhe ein… Meine Kollegin traf bei mir ein und wir machten uns an die Mini-Calzone. Wie ihr hoffentlich verstehen werdet, habe ich mich kurzerhand für Fertig-Pizzateig entschieden, aber mit selbstgemachtem Teig werden die Calzones bestimmt 1000 Mal besser.

Für 6 Mini-Calzones benötigt ihr:
2 x Buitoni Mini-Pizza Teig 2×9 Stück (es konnte nicht schnell genug gehen und ich wollte auch den Teig einmal probieren) – nehmt 12 Stück und den Rest könnt ihr einfrieren
1 Dose gehackte Tomaten
Frischer Basilikum
1 kleine Zucchini
1 grosser Champignon
1 kleine Packung Schinken
1 Mozzarella Kugel
Salz, Pfeffer und Oregano

Die Zubereitung ist ganz einfach. Putzt und schneidet die Zucchini, den Champignon, den Schinken und den Basilikum klein und mischt ihn mit etwa der Hälfte der gehackten Tomaten. Zieht die Mini-Pizza etwas auseinander und gebt die Mischung in die Mitte. Nun gebt ihr ein Stück Mozzarella oben drauf und verschliesst es mit einer zweiten Mini-Pizza. So geht ihr mit den weiteren Mini-Pizzas vor und zum Schluss könnt ihr die übrig gebliebene Mozzarella klein schneiden und über die Calzones verteilen. Die Calzones werden nun für etwa 25 Minuten in den vorgeheizten Ofen (220° und am Schluss 250°)

Advertisements

7 Kommentare zu “Mini Calzone

    • Hallo liebe Marlies
      Die schmeckten auch echt gut (auch wenn ich mir den Pizzateig meiner Mutter dazu gewünscht habe 😉 ).
      Wenigstens konnte ich den Abend schön ausklingen lassen.
      Lieber Gruss
      Jacky

      Gefällt mir

    • Lieber Roger, das ist eine Ehre 🙂 Deine Gäste mögen die Mini-Calzone bestimmt (ich kenne niemand der sie nicht mag) und füllen kannst du sie nach Lust und Laune. Wo ist denn dein Restaurant? Da würde ich gerne mal vorbeikommen!
      Lg, Jacky

      Gefällt mir

      • Das Restaurant ist im Kanton Aargau genauer gesagt in Frick. Noch im Umbau und sollte ende dieses Jahres aufgemacht werden können. Zur Zeit bin ich noch als Stv. Betriebsleiter im Letzigrund Stadion bis ende März. Ab dann werde ich ein wenig Vater sein bis zur Eröffnung. 🙂 Lg Roger

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s