Arepas Andinas gefüllt mit zerkleinertem Poulet

Es überkam mich wieder einmal eine unglaubliche Lust etwas Neues zu kochen. Da mir meine Kollegin diariodeunalunada die Idee mit den Arepas gab, machte ich diese am Donnerstag mit Hilfe meines Freundes zum Abendessen.
Arepas sind runde Maisfladen, die hauptsächlich in Kolumbien und Venezuela, aber auch in Panama traditionell zu fast allen Mahlzeiten gegessen werden. Als eine Variation der traditionellen Mais Arepas haben die Bauern im Staat Mérida während dem 19. Jahrhunderts begonnen die Masse aus Weizenmehl herzustellen, da die Andenregion zu jener Zeit die einzige in Venezuela war die Weizen angebaut hatte.

Zutaten für 6 Arepas Andinas:

Teig:
250 gr. Mehl
50 gr. verschmolzene Butter
100 ml. Milch
1 Ei
1 Kaffelöffel Backpulver
1 Prise Salz
1 Prise Zucker

Füllung:
1 Mozzarella Kugel
2 Hähnchenbrüste
1 Glas mexikanische Sauce (rot)

In einer Schüssel das Mehl, Salz, Zucker und Backpulver vermischen. Die verschmolzene Butter, das Ei und die Milch hinzugeben und etwa 10 Minuten kneten bis ein gleichmässiger Teig entsteht. Der Teig sollte von der Konsistenz her so sein, dass wenn man reindrückt, der Teig nicht mehr aufgeht. Nun lässt ihr den Teig 10 Minuten ruhen.
17.02.1
Währenddessen könnt ihr die Füllung vorbereiten. Dazu setzt ihr in einem Topf Wasser auf und legt die beiden Hähnchenbrüste rein sobald das Wasser kocht. Die lässt ihr circa 10 Minuten kochen und zerkleinert anschliessend das Poulet mit zwei Gabeln:
17.02.4
Das zerkleinerte Poulet mischt ihr mit der mexikanischen Sauce. Jetzt könnt ihr den Teig in etwa 8 cm grosse Kreise auswallen und mit der Füllung ein Stück Mozzarella füllen und verschliessen.
17.02.5

17.02.6

17.02.7

17.02.8
Mit dem Verschluss nach unten legt ihr die Arepas in eine Pfanne mit ein wenig Öl und brät diese von beiden Seiten an. Wenn alle Arepas angebraten sind, könnt ihr sie in den vorgeheizten Ofen (200 Grad) etwa 15-20 Minuten fertig backen:
17.02.9

17.02.11

17.2.10

Advertisements

19 Kommentare zu “Arepas Andinas gefüllt mit zerkleinertem Poulet

  1. Aaaaahhhrepas 🙂 Mir läuft gerade sowas von das Wasser im Mund zusammen!! Danke dafür, liebe Jacky! Ich hab die Dinger vor zwei Jahren zum einzigen und letzten Mal zubereitet… bis heute 😉 Wird demnächst sowas von wiedermal nachgekocht!

    Gefällt mir

    • Ja das ist so eine Sache mit dem Namen geben… Die Arepas stammen aus Südamerika und wie ich beschrieben habe, sind diese aus den Anden. Somit werden diese nicht wie üblich mit Maismehl sondern mit normalem Mehl hergestellt. Die Empanadas wiederum gibt es in Argentinien (mit etwas dem selben Teig wie die Arepas Andinas) und in Spanien. In Spanien werden Sie jedoch mit Blätterteig hergestellt.

      Lieber Gruss
      Jacky

      Gefällt mir

      • Meine kolumbianische Schwiegermutter macht empanadas mit Weizenmehl und füllt sie mit Reis und Huhn, ich kenn sie aber auch mit Blätterteig und Champinonfülle… ich werd demnächst mal welche machen und einstellen. Arepas kenne ich auch mit Ei gefüllt. Spanisch ist einfach furchtbar ungenau 😉

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s